skip to Main Content
089 219971 0 info@didact.de
fachinformatiker anwendungsentwicklung iflas münchen

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Umschulung IHK IFLAS
Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung Umschulung IHK IFLAS

 

Termine

Start und Ende der Kurse

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Vollzeit-Umschulung:
Dauer: 24 Monate
(Ferienzeiten sind eingeplant)
Montag bis Donnerstag 8.15 bis 16.15 Uhr
Freitag 8.15 bis 14.30 Uhr

Fachtheoretische Ausbildung
(13 Monate)

Betriebliches Praktikum
(7 Monate)

Repetitorium / Vorbereitung auf IHK-Abschlussprüfung
(4 Monate)

Abschluss

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (IHK)
Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung (IHK)

Zusatzqualifikation:
Oracle Certified Database SQL Expert

fortbildung-weiterbildung-avatar-06-

Tätigkeitsprofil

In ihrer Funktion als Projektmitarbeiter/innen kennen und verstehen sie die betrieblichen Prozesse und Rahmenbedingungen. Sie beraten sowohl interne Abteilungen als auch externe Auftraggeber hinsichtlich der anforderungsgerechten Beschaffung, Entwicklung und Anwendung von spezifischen Softwarelösungen.

Innerhalb der Projektarbeit setzen sie die Methoden des Software-Engineerings gezielt ein und bedienen sich moderner Entwicklungstools. Dabei sind sie im gesamten Arbeitsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie bis hin zum Multimedia-Bereich und den Expertensystemen mit technischen, mathematischwissenschaftlichen oder kaufmännischen Anwendungsschwerpunkten tätig.

Ausbildungsinhalte

Wirtschafts- und Sozialkunde / Der Ausbildungsbetrieb

  • Stellung, Rechtsform und Struktur
  • Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

 

Geschäfts- und Leistungsprozesse

  • Leistungserstellung und -verwertung
  • Betriebliche Organisation
  • Beschaffung
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • Kaufm. Steuerung und Kontrolle

 

Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken

  • Informieren und Kommunizieren
  • Planen und Organisieren
  • MS Office-Ausbildung: Word, Excel, Access, PowerPoint, Outlook, Internet
  • Deutsch / Kfm. Schriftverkehr

 

Informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte

  • Einsatzfelder und Entwicklungstrends
  • Systemarchitektur, Hardware und Betriebssysteme
  • Anwendungssoftware
  • Netze und Dienste

 

Herstellen und Betreuen von Systemlösungen

  • Ist-Analyse und Konzeption
  • Programmiertechniken
  • Installieren und Konfigurieren
  • Datenschutz und Urheberrecht
  • Systempflege

 

Systementwicklung

  • Analyse und Design
  • Programmerstellung und -dokumentation
  • Schnittstellenkonzepte
  • Testverfahren

 

Schulung

  • Schulungsziele und -methoden festlegen
  • Schulungsmaßnahmen, insbesondere Termine, Sachmittel und Personaleinsatz, planen und mit Kunden abstimmen
  • Schulungsveranstaltungen organisatorisch vorbereiten
  • Anwenderschulung durchführen

Informations- und telekommunikationstechnische Systeme

  • Architekturen
  • Datenbanken und Schnittstellen

 

Kundenspezifische Anwendungslösungen

  • Kundenspezifische Anpassung
  • Bedieneroberflächen
  • Softwarebasierte Präsentation
  • Technisches Marketing

 

Fachaufgaben im Einsatzgebiet

  • Produkte, Prozesse und Verfahren
  • Projektplanung
  • Projektdurchführung
  • Projektkontrolle, Qualitätssicherung

 

Zusatzqualifikation:
Oracle Certified Database SQL Expert
Persönlichkeitsentwicklung inkl. Bewerbungstraining

 

Wahlangebote mit zusätzlichen Zertifikaten

Integrierte mögliche Prüfungen / Zertifikate:

  • Teilnahme an der 7-moduligen Zertifikatsprüfung ECDL (europ. Computerführerschein)
  • Teilnahme (für ausländische Mitbürger/innen) an den offiziellen TELC-Prüfungen (nach Bedarf) Stufe B 2, C 1
  • Qualitätsmanagement-Ausbildung:
    – QM-Assistent/in
    – Interne/r Auditor/in
  • Ausbilder-Eignungsprüfung („AdA“):
    nur bei persönlicher Eignung und entsprechendem Leistungsniveau

 

Zusatzangebote

  • Einzelcoaching
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Stützunterricht
  • Praktikumsbetreuung; Arbeitsplatzcoaching

Perspektiven

Im Rahmen ihrer beruflichen Spezialisierung auf dem Gebiet der Anwendungsentwicklung sind Fachinformatiker/innen hoch geschätzte und nachgefragte Spezialisten für die unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensbereiche mit einer entsprechend komplexen IT-Infrastruktur. Zu den typischen Aufgabenbereichen gehören neben der fortlaufenden Projektarbeit zur Planung und Realisierung von System- und Netzwerklösungen, die fachliche Beratung und betriebswirtschaftliche Analyse, Steuerung und Kontrolle.

Der Arbeitsmarkt bietet den versierten Fachkräften ein breites berufliches Wirkungsfeld in den folgenden Bereichen:

  • Softwarehäuser (Anbieter von Softwarelösungen wie z.B. für Office-Produkte und Mailingsysteme)
  • Telekommunikationsunternehmen (Mobilfunkanbieter, Internetprovider u.a.)
  • Multimedia- und Kommunikationsdienstleister (Agenturen, Verlage, Medienproduktions- und Multimedia-Design-Unternehmen, etc.)
  • Beratungsunternehmen in der IT-Branche Ausbildungs- und Seminaranbieter

Voraussetzungen

Der Kostenträger prüft in der Regel die Voraussetzungen.

Beim Maßnahmeträger wird ein Eignungs- und Sprachtest durchgeführt:

  • Deutsch-Test und Englisch-Test
  • Umgang mit Zahlen und Basics imRechnen
  • IT-Eignungstest
  • Mind. 8 – 9 Schuljahre oder vergleichbare Schulbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Mathematik
  • Technisches Verständnis

Zielgruppe

  • Personen mit fehlendem Berufsabschluss
  • Personen mit Migrationshintergrund
  • Personen zur Anpassung des beruflichen Qualifikationsprofils an den Arbeitsmarkt
  • Berufsrückkehrer/innen, Studienabbrecher/innen
  • nach Entscheidung der Arbeitsvermittlung

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht

Back To Top