Industriekaufmann Businessmen

Industriekaufmann Umschulung IHK
Industriekauffrau Umschulung IHK

 

Termine

Start und Ende der Kurse

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Vollzeit:
Die Umschulung findet in Vollzeitform statt und gliedert sich in 3 Ausbildungsabschnitte:
1. Fachtheoretische Ausbildung: ca. 10 Monate
2. Betriebspraktikum: ca. 7 Monate 3. Intensive Prüfungs-/Projektarbeitsvorbereitung: ca.3 Monate

Gesamtdauer: ca. 20 Monate Fachausbildung:
2115 Unterrichtseinheiten
Praktikum: 1120 Stunden
Montag bis Freitag von 8.15 – 16.15 Uhr
9 UE täglich / 45 UE in der Woche
Pausenregelung: 15 Min. nach jeder Doppelstunde, 30 Min. Mittagspause, (Ferienzeiten sind eingeplant)

Abschluss

Industriekaufmann (IHK)

Industriekauffrau (IHK)

MS-Office, Englisch, SAP R/3, Fi und HR sowie kaufmännischer Schriftverkehr (Didact-Zertifikat)

Über ihre Leistungen während der Umschulung erhalten Sie ein aussagefähiges Austrittszeugnis.

fortbildung-weiterbildung-avatar-03-

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an:

  • Personen mit fehlendem Berufsabschluss
  • Personen mit Migrationshintergrund
  • Personen zur Anpassung ihres beruflichen Qualifikationsprofils an den deutschen Arbeitsmarkt
  • Berufsrückkehrer/-innen, Studienabbrecher/-innen
  • Entscheidung durch den Kostenträger

Tätigkeitsprofil

Industriekaufleute erfüllen kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aufgaben, z.B. in den Bereichen der Materialwirtschaft bzw. der Beschaffung und Logistik, des Vertriebsund Personalwesens oder des Controllings. Durch ihre komplexe Ausbildung sind sie sowohl für den Innen- als auch für den Außendienst in den verschiedensten Industrie- und Handelssparten prädestiniert.

Berufsperspektiven

Wer einen kaufmännischen Ausbildungsberuf mit Zukunft, vielfältigen Perspektiven und Entwicklungschancen im industriellen Bereich ergreifen möchte, ist mit dem des Industriekaufmann / der Industriekauffrau bestens beraten. Engagierten und flexiblen Absolventen und Absolventinnen stehen beim Eintritt ins Berufsleben viele Türen zu den unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen offen. Dabei lässt die Auswahl keinerlei Wünsche offen:

Industriebereich
Konsumgüter, Fahrzeuge, Chemie, Bau, Maschinenbau, Pharma, Inverstitionsgüter.

Betriebliche Funktionsbereiche
Einkauf/Logistik/Materialwirtschaft, Produktion, Marketing, Personalwirtschaft, Rechnungswesen, Controlling, Vertrieb.

Betriebliche Funktionsbereiche
Kaufmännisch-verwaltende Bereiche, organisierende Bereiche, im technischen
Bereich, in international- oder national orientierten Unternehmen, im Innenoder Außendienst.

Zugangsvoraussetzungen

Mindestens Qualifizierender Hauptschul- abschluss, Mittlerer Bildungsabschluss erwünscht oder vergleichbare Schulbildung. Beim Maßnahmenträger wird bei fehlenden Nachweisen ein Berufseignungs- und Sprachtest durchgeführt.

Lehrgangsinhalte

Industrielle Geschäftsprozesse

Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes

  • Kundenauftrag
  • Informations-, Material- und Wertefluss
  • Wertschöpfungsprozesse
  • Modellierung von Geschäftsprozessen
  • Zielsysteme

 

Leistungserstellungsprozesse planen, steuern, kontrollieren

  • Kernprozesse
  • Produktentstehung- und Produktentwicklung
  • Produktionsplanung, Produktionssteuerung
  • Rahmenbedingungen der Leistungserstellung,
  • Rationalisierung

 

Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

  • Beschaffung und Materialwirtschaft
  • Bezugsquellen
  • Kaufvertrag
  • Bestandsplanung und Bestandsführung
  • Beschaffungslogistik
  • Kfm. Abwicklung der Beschaffung

 

Personalmanagement

  • Personalplanung-, -beschaffung, -führung, -entwicklung
  • Arbeitsleistung bewerten und entlohnen, Personalfreisetzung

 

Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren

  • Kernprozesse
  • Leistung verteilen, Leistung erbringen
  • Kfm. Abwicklung im Absatzprozess
  • Langfristige Investitions- und Finanzierungsprozesse

 

Kapitalbedarfsermittlung

  • Finanzierung
  • Investition
  • Anlagenbuchhaltung

 

Prozessorientiertes Rechnungswesen

Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren

  • Aufgaben und Organisation der Finanzbuchhaltung
  • Bilanz-, Bestands- und Erfolgsvorgänge
  • Abschreibungen
  • Kontenrahmen und Kontenplan
  • Umsatzsteuer
  • Bestandsveränderungen
  • Buchung und Kontrollabschluss
  • Bilanzanalyse

 

Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen

  • Abgrenzungsrechnung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Plankostenrechnung
  • Controlling
  • Prozesskostenrechnung

 

Jahresabschluss analysieren und bewerten

  • Vermögen und Schulden
  • Periodengerechte Erfolgsermittlung
  • Jahresabschluss
  • Auswertung nach IAS/US-GAAP

 

Projektmanagement / Präsentation / Fachgespräch

  • Einführung in Projektmanagement
  • Projektmanagement mit MS-Project
  • Einführung / Anleitung zur Projektarbeit
  • Workshop zu Projektarbeit

 

Kaufmännisches Rechnen

Statistik

  • EDV – professionelles Anwendertrainung
  • EDV-Grundlagen / Betriebssystem Windows
  • Professionelles MS-Office: Word / Excel / Access /
  • Power Point: Geschäftsgrafik
  • Internet / MS-Outlook
  • EDV-Rechnungswesen
  • Fibu, Lohn und Gehalt mit SAP R/3, DATEV und Lexware
  • Einführung in MS-Project

 

Geschäftskorrespondenz

  • Moderne Geschäftskorrespondenz
  • Formulierungstechniken/-übungen
  • Rechtschreib- und Grammatikregeln
  • Zeichensetzung
  • PC-Tastaturschreiben
  • Normgerechte Briefgestaltung DIN 5008

 

Englisch für den Beruf

  • Grund- und Aufbauwortschatz
  • Grammatiktraining
  • Handelskorrespondenz
  • Übungen in Lesen, Schreiben, Sprechen
  • Übersetzungsübungen
  • Telephoning
  • Verstehen, Diktat

 

Bewerbungstraining

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht