089 219971 0 info@didact.de
Gastgewerbe IHK Fachwirt

Gastgewerbe IHK  Fachwirt / Fachwirtin IHK

Termine

Start und Ende der Kurse

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Kursorganisation

Vollzeit und berufsbegleitend

(WBQ 270 uUE/HSQ 350 uUE)

Vollzeit:
WBQ + HSQ: ca. 4 Monate
Montag bis Freitag
von 08:15 bis 16:15 Uhr

Berufsbegleitend:
WBQ + HSQ: ca. 20 Monate
Termine im Wochenblock und samstags

Abschluss

Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
Fachwirtin im Gastgewerbe (IHK)

Bachelor professional hospitality services (CC I)

Die Abschlussprüfung zum/zur Fachwirt/-in im Gastgewerbe findet vor der Industrie- und Handelskammer schriftlich und mündlich statt.

 

fortbildung-weiterbildung-avatar-03-

Tätigkeitsprofil

Der/die Fachwirt/-in im Gastgewerbe (IHK) sind nicht nur Bran- chenspezialist sondern auch kaufmännische Führungskraft in den Unternehmen des Gastgewerbes und bestimmt den wirtschaftlichen Erfolg. Der/die Fachwirt/-in übernimmt Führungsaufgaben in Hotel- und Gaststättenbetrieben, innerhalb der Systemgastronomie sowie bei den Gemeinschaftsverpflegern bzw. Caterern. Die Nachfrage nach qualifiziertem Führungspersonal ist nachhaltig und wächst kontinuierlich.

Ausbildungsinhalte

1. Teil

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

Volks- und Betriebswirtschaftslehre

  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirken
  • Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen
  • Unternehmenszusammenschlüsse

 

Rechnungswesen

  • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens
  • Finanzbuchhaltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen
  • Planungsrechnung

 

Recht und Steuern

  • Rechtliche Zusammenhänge
  • Steuerrechtliche Bestimmungen Unternehmensführung
  • Betriebsorganisation
  • Personalführung
  • Personalentwicklung

2. Teil

Handlungsspezifische Qualifikationen

Gästeorientierung und Marketing

  • Gäste gewinnen, betreuen und zufriedenstellen
  • Marketing gezielt anwenden und auswerten können

 

Branchenbezogenes Management

  • Mitarbeiter führen und deren Potenzial fördern
  • Warenwirtschaftssysteme effizient einsetzen
  • Qualitätsmanagement aufgabenorientiert anwenden
  • Planen, organisieren und durchführen von Veranstaltungen
  • Mit Dienstleistungsanbietern, Institutionen und Organisationen zusammen arbeiten

 

Branchenbezogenes Recht

  • Branchenspezifische Rechtsvorschriftenberücksichtigen
  • Verträge im Gastgewerbe kennen und abschließen können
  • Branchenbezogene Steuern, Abgaben und Versicherungen kennen

 

Gastronomische Angebotsformen

  • Hotel- und Gaststättenbetriebe
  • Systemgastronomie
  • Gemeinschaftsverpflegung / Catering

Perspektiven

Den qualifizierten Fachwirt/-innen im Gastgewerbe bietet der deutsche und internationale Arbeitsmarkt, speziell in den Kernbereichen Gastronomie und Hotellerie sowie in der Veranstaltungsbranche, ein weites Feld an attraktiven und verantwortungsvollen Aufgaben im mittleren Management

Voraussetzungen

Die Prüfungsteile 1 und 2 sind zum Erreichen des Abschlusses zwingend vorgeschrieben.

Teil 1: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen (WBQ)
Teil 2: Handlungsspezifische Qualifikationen

Die Berufspraxis im Sinne des Absatzes 2, sowie die anerkannten Ausbildungsberufe gemäß Absatz 2. Nr. 2 müssen inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 1 Absatz 2 genannten Funktionen haben.

Zur Teilprüfung “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” ist zuzulassen, wer folgendes nachweist

  •   eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis
    oder
  • eine mindestens vierijährige Berufspraxis.

Zur Teilprüfung “Handlungsspezifische Qualifikationen” ist zuzulassen,

  • wer den Prüfungsteil “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” abgelegt hat und:
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfng in einem anerkannten tourismusrelevanten Ausbildungsberuf und insgesamt eine mindestens zweijährige Berufspraxis
    oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf und ingesamt eine mindestens dreijährige Berufspraxis
    oder
  • wer eine insgesamt mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht