089 219971 0 info@didact.de
Tourismusfachkraft

Tourismusfachkraft

Termine

Start und Ende der Kurse

Flyer

Fragen ?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Ausbildungsorganisation

Die Weiterbildung findet in Vollzeit, Teilzeit und berufsbegleitend statt (Ferienzeiten eingeplant)

Vollzeit
Gesamtdauer der Qualifizierung
1107 Unterrichtsstunden;
ca. 6 Monate
9 UE pro Tag und 45 UE pro Woche
Montag bis Freitag 08:15 bis 16:15 Uhr

Pausenregelung: 15 Min. nach jeder Doppelstunde,
30 Min. Mittagspause

Ausgewählte Kursinhalte einzeln buchbar

Abschluss

Tourismusfachkraft (Zertifikat der Didact Tourismusakademie)
Nach erfolgreichem Abschluss kann das Hochschulzertifikat „Hochschulzertifizierte Tourismusfachkraft“ erworben werden.

Integrierte Zertifikate
• CRS-Systeme
• Reiseleitung

fortbildung-weiterbildung-avatar-02-

Tätigkeitsprofil

Das nach den speziellen Erfordernissen der Branche konzipierte Lehrgangskonzept eröffnet hervorragende Ein- und Aufstiegschancen für anspruchsvolle Aufgaben im Tourismus.

Besonders Quereinsteigern dient dieses kompakte und zertifizierte Qualifizierungsprogramm als Brücke zum Einstieg in den Beruf oder als gezielte berufliche Fortbildung um optimal auf alle branchenspezifischen Herausforderungen vorbereitet zu sein.

Die erfolgreichen Absolventen der Didact Tourismusakademie arbeiten in den nationalen und internationalen Tourismusunternehmen, z.B. Hotelmanagement, Reiseveranstaltung, Reisevermittlung,
Destinationsmanagement, Tourist Infos, Kreuzfahrtveranstalter, Flughafen, Reiseleitung und Bustouristik.

Ausbildungsinhalte

Modul 1

Praxistraining Tourismus

Computerreservierungssysteme
• AMADEUS Grundkurs und Aufbaukurs
• Galileo, Fidelio, Bistro

Reiserecht
• Grundlagen des Reiserechts und seine Anwendung

ONLINE Tourismus
• Touristische Websites
• Hotel- und Mietwagenreservierungen

Reiseveranstaltung
• Marktkenntnisse in Deutschland
• Einkauf Reiseleistungen
• Reisepreiskalkulationen

Reiseleitung
• Rechtliche Aspekte
• Rhetorik und Didaktik
• Grundlagen der Gruppenpsychologie
• Praktische Durchführung einer Reiseleitung

Touristische Geographie
• Destinationskenntnisse für ausgewählte Länder in Europa, Amerika, Afrika, Asien und Ozeanien

Tourismus-Marketing / Destinationsmanagement
• Marketingstrategien
• Organisation und Vermarktung einer touristischen Destination
• Management des Kur- und Bäderwesens

Verkaufsschulung
• Professionelle Führung von Verkaufsgesprächen
• Kundenbindungsmaßnahmen
• Rhetorik

Modul 2

Tourismusmanagement

Unternehmensführung und -entwicklung
• Analysieren des eigenen betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereiches und Entwicklung von Vorschlägen zur Umsetzung unternehmerischer Entscheidungen
• Umsetzen betrieblicher Ziele und Strategien
• Gestalten und Optimieren der Arbeitsprozesse und -abläufe unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten

Betriebswirtschaftliche Bewertung und Steuerung von Geschäftsprozessen
• Beurteilen von Jahresabschlüssen
• Interpretation von betrieblichen Kennzahlen
• Aufstellen, Überwachen und Anpassen von Budgets

Personalführung und -entwicklung
• Gewinnen, Auswählen und Einsetzen von Personal
• Anleiten, Fördern und Motivieren von Mitarbeitern
• Verantwortungsvolles Umgehen mit Mitarbeitern und Empfehlen von Personalbindungsmaßnahmen

Gestaltung von Marketingprozessen
• Nutzen relevanter Methoden der Marketingforschung
• Entwickeln von Marketingzielen und -strategien zur

Verbesserung der Wettbewerbsposition
• Umsetzen von zielgruppenspezifischen Marketingmaßnahmen

Qualitäts- und Projektmanagement
• Anwenden von Qualitätsmanagementmethoden und -techniken
• Planen und Steuern von qualitätssichernden und -verbessernden Maßnahmen

Leistungserstellung im Tourismus
• Entwickeln und Anbieten von touristischen Produkten
• Berücksichtigung von Märkten, Marktstrukturen und Kundenbedürfnissen bei der Leistungserstellung

Bewerbungstraining

Perspektiven

Auch in Zukunft zeichnen sich für die Touristikbranche nicht nur im Zuge des demographischen Wandels und des sich dadurch verändernden Altersniveaus der Reisenden entsprechende Veränderungen ab, sondern auch hinsichtlich des sich allgemein verändernden Reisetrends. Mehr und mehr setzt sich bei Reisenden der Wunsch nach einer wirklich individuellen Urlaubsgestaltung mit einem entsprechend hohen Erlebnisfaktor durch.

Entsprechend anspruchsvoll gestaltet sich somit für Touristiker die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Reisearrangements, welche den Wünschen und Bedürfnissen der Zielgruppe Rechnung tragen.

Für den Aufstieg in die mittlere Führungsebene kann nach entsprechender Berufspraxis die Prüfung zum/r Geprüften Tourismusfachwirt/-in (IHK) abgelegt werden.

Zielgruppe

Mittlerer Bildungsabschluss, Berufsabschluss, Berufserfahrung
oder
Hochschulabschluss verschiedener Fachrichtungen, Studienabbrecher
oder
Berufsrückkehrer aus Touristikbereichen
oder
Ausländische Mitbürger mit besonderen Kenntnissen über Länder und Kulturen;
oder
Entscheidung durch den Arbeitsberater

Kontakt Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für:

Ihre Nachricht

 Senden sie mir eine Kopie von dieser Nachricht